Schleifräder - universelle Lamellen Schleifwerkzeuge


Schleifräder (Schleifmops, Lamellenschleifräder) Typ B1 bis Typ B3 finden meist bei Werkstücken verwendung, deren Konturen mit dem Schleifband zu schwierig und zu kompliziert zu bearbeiten sind. Während sich das Schleifband auf der Kontaktscheibe mehr den flächigen Teilen anpasst, folgt das Schleifrad spielerisch auch den schwierigsten Formen und Konturen.
Da mit den Spitzen der Lamellen gearbeitet wird, ist die Schleifwirkung und Rauhtiefe bis zur Abarbeitung des Schleifrades gleich. Ein neues Schleifband arbeitet dagegen am Anfang sehr scharf, setzt sich aber mit der Zeit zu und verliert an Wirkung.

Schleifstreifenringe und flexible Schleifbandwerkzeuge 

Sollen sehr schwierig zu bearbeitende Flächen geschliffen werden eignen sich flexible Schleifstreifenringe hervorragend. Enge Radien oder Gehrungen können damit sehr gut erreicht werden.

Zum entgraten oder für den Lackzwischenschliff bieten wir in unterschiedliche Profile gefasste Schleifbandlamellen, Typ ME, mit unterschiedlichen Schlitzungen.